Manuelle Medizin und Osteopathie

Die manuelle Therapie beschäftigt sich mit der Diagnose und Therapie reversibler Funktionsstörungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates mit manuellen, diagnostischen und therapeutischen Techniken. Die Osteopathie ist eine eigenständige Therapiemethode. Sie sieht den menschlichen Organismus in seinen Strukturen und Funktionen als Ganzes und versucht, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkten Strukturen im Bewegungsapparat, im Organsystem und im Craniosacralen System (neuronale Strukturen mit Anhangsgebilden) wieder zu mobilisieren und so die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen (mehr Informationen unter www.osteopathie.de). Insbesondere bei ungleichmäßigen Zahnkontakten und der Korrektur ihrer Auswirkungen auf den Bewegungsapparat und die Wirbelsäule kann eine Zusammenarbeit mit Krankengymnastik und Osteopathie essenziell für den Therapieerfolg sein.